Die Berner Chronik

In diesem Bereich erhalten Sie Informationen zur Firmenhistorie und zur Produktentwicklung der Firma Berner Torantriebe. Die Fakten zur Produktentwicklung haben wir kursiv für Sie abgesetzt.

2020

Berner Torantriebe feiert in diesem herausfordernden Jahr, dass von der Corona Pandemie geprägt ist, sein 60 jähriges Jubiläum. Nichts desto trotz geht die Berner Erfolgstory weiter. Die neuen Räumlichkeiten werden fertiggestellt und bezogen. Das Produkt- und Schulungszentrum ist ab Herbst für das Berner Fachpublikum geöffnet.

2019

Neubau und Erweiterung am Hauptsitz Rottenburg a.N.
Am 6. Mai 2019 erfolgt der erste Spatenstich für die geplante Erweiterung der Büro-, Produktions- und Lagerflächen um 2.500 m² sowie dem neuen Berner Produkt- und Schulungszentrum. Die Mitarbeiterzahl beträgt 45.


2018

Am 01. August 2018 wird SUPEERO Berner. Die SUPEERO-Systeme GmbH wird zu Berner Torantriebe KG und firmiert unter diesem Namen. SUPEERO wird als Markenname weitergeführt.
Die neuen Antriebe für Tiefgaragen bis zu 75 Einstellplätze GA403-G und GA403-TG werden vorgestellt – erstmals mit einem Anschluss für optionalen Not-Akku, der das Tor bei Stromausfall automatisch öffnet.

2017

Das SUPEERO Einfahrtstor aus Schwebenden Glas wird entscheidend weiterentwickelt und individualisiert. Ein einzigartiges Produkt, das alle begeistert, wird erstmals dem breiten Publikum vorgestellt.

Zusammenführung der beiden Schweizer Unternehmen EazyMatic AG und K. Berner Torantriebe KG zur Berner Eazymatic AG. Die beiden eigenständigen Produktlinien EazyMatic und Berner werden unverändert beibehalten.

2016

Einführung der Berner Secure Mobile App. Die innovative Möglichkeit zur Bedienung und Kontrolle vieler Berner Produkte per Smartphone und Tablet.
Seit Herbst 2016 gehört die Firma SUPEERO-Systeme GmbH, bisher mit Sitz in Mössingen, zum Unternehmen Berner Torantriebe. Der neue Firmensitz von SUPEERO wird Rottenburg a.N. Hier werden die SUPEERO-Produkte mit höchsten Qualitätsansprüchen leidenschaftlich weiterentwickelt und hergestellt.

2014

Kauf der Schweizer EazyMatic AG durch die K. Berner Torantriebe AG Rothrist. Die beiden Unternehmen werden ab August in Birmenstorf mit Ihren eigenen Produktlinien weitergeführt. Aufgrund der positiven Synergien wird die Marktposition der beiden Produktlinien gestärkt und weiter ausgebaut.

2013

Entwicklung und Vorstellung der neuen bidirektionalen Funktechnologie BiSure, die erstmals Rückmeldung über den Torzustand gibt. Die neue Handsendergeneration mit fälschungssicherem Übertragungsverfahren, größerer Reichweite und einfachem Batteriewechsel setzt innovative Zeichen für die Zukunft.

2012

Herr Frank Kiefer wird neuer Geschäftsführer der Berner Torantriebe KG.

Die nächste Generation der GA-Serie wird auf dem Markt vorgestellt und eingeführt. Die wichtigsten Merkmale sind der völlig neue Energiespar-Modus, die Schnell-Auf-Funktion sowie die innovative LED-Beleuchtung.

GA-Serie 2012: GA103 und GA203/GA403

2011

Erweiterung und Modernisierung der Produktions- und Lagerfläche auf über 2600 qm.

2010

Berner Torantriebe feiert 50-jähriges Bestehen und bleibt weiter auf Erfolgskurs. Mit 34 engagierten Mitarbeitern gehört Berner zu den Marktführern für Torantriebe.

50-Jahr Feier 2010

2009

Die Berner Torantriebe GmbH wird zur Berner Torantriebe KG.

2008

Das neue Funksystem Blueline überzeugt durch Anwendungsvielfalt und leichte Handhabung. Die Handsender-Codes sind untereinander kopierbar und können per Programmiergerät verwaltet, geklont und ausgelesen werden.

2007

Einführung der neuen Dreh- und Schiebetorantriebe auf 24 V Basis für den privaten Bereich. Diese bieten ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort.

Dreh- und Schiebetorantriebe auf 24 V Basis 2007

2006

Unter den zahlreichen richtungsweisenden Neuerungen ist besonders die Schnell-Auf-Funktion bei den Antrieben der Serie GA zu erwähnen, als auch die Weiterentwicklung der Schiebetorantriebe Serie C und Drehtorantriebe Serie DA, bei denen keine Absicherung der Haupt- und Nebenschließkanten durch Schaltleisten mehr notwendig ist.

Firma Berner Torantriebe 2006

2005

Der neue, trendorientierte Garagentorantrieb GA101 mit 500 N für den privaten Bereich wird mit neuem Design vorgestellt.

Herr Jürgen Ruppel übernimmt die Geschäftsführung.

Garagentorantrieb GA101 2005

2003

Kurt Berner legt die Geschicke der Firma in die Hände der Hörmann Unternehmensgruppe, um die Weiterentwicklung des Unternehmens zu sichern. Auch unter der Leitung des neuen Inhabers bleibt die Firma Berner unabhängig und eigenständig. Geschäftsführer wird Wilhelm Burkard.

Die Berner Garagentorantriebs-Serie GA und die neue Antriebsschiene mit Aufschiebesicherung werden erfolgreich präsentiert.

Garagentorantrieb Serie GA 203

2000

Mit dem Entwicklungsabschluss der Hallsensortechnik wird der Mega-Safe veröffentlicht, der erste Garagentorantrieb mit automatischer Kraft- und Wegerkennung, automatischer Kraftanpassung an Sommer bzw. Winterperiode und Warnautomatik bei Einbruch. Dieser Antrieb wird nach den damaligen neuesten EU-Normenentwürfen entwickelt und bietet ein besonders hohes Maß an Sicherheit und Unfallschutz.

1999

Mit dem Entwicklungsabschluss der Hallsensortechnik wird der Mega-Safe veröffentlicht, der erste Garagentorantrieb mit automatischer Kraft- und Wegerkennung, automatischer Kraftanpassung an Sommer bzw. Winterperiode und Warnautomatik bei Einbruch. Dieser Antrieb wird nach den damaligen neuesten EU-Normenentwürfen entwickelt und bietet ein besonders hohes Maß an Sicherheit und Unfallschutz.

Garagentorantrieb Mega-Safe 1999

1997

Beginn der Hallsensortechnik und Entwicklung einer mikroprozessorgesteuerten Antriebstechnik mit endschalterloser Abschaltung und automatischer Wegerkennung.

1993

Entwicklung von Antrieben mit mikroprozessorgesteuerter Motorsteuerung.

1992

Aus der Firma Kurt Berner Apparatebau wird die Berner Torantriebe GmbH.

Im selben Jahr folgt die Entwicklung des ersten GA-Solarantriebs S50 mit Montagekit, vorgefertigtem Solarpanel, Batterie und integrierter Ladekontrolle.

1991

Berner goes Switzerland: Gründung der Firma Berner Torantriebe Schweiz AG.

Die AS-Serie schließt die Endschalter abhängige Entwicklung ab. Der erste Antrieb auf diesem Sektor mit DSL-Technik (4 Endschalter), Soft-Anlauf, getrennter Kraftregelung für Tor Auf- und Zulauf und branchenweisender Stromsparschaltung wird produziert.
Garagentorantrieb AS-Serie 1991

1990

Im Jahr 1990 feiert Berner Torantriebe das 30 jährige Jubiläum. Zu diesem Zeitpunkt wird die Lager- und Produktionsfläche in Rottenburg a.N. deutlich erweitert.


Berner Torantriebe nach der
Produktionsflächen Erweiterung 1990

1989

Das bestehende Lieferprogramm wird um Antriebe für Hoftore, Schranken, Parkplatzabsperrungen und Sicherheitszubehör erweitert. Dies ermöglicht die Definition einer neuen, wesentlich größeren Zielgruppe.

1987

Im Jahr 1987 erfolgt der Umzug in die neuen Geschäfts- und Produktionsräume in Rottenburg a.N.. Dort werden die Berner Garagentorantriebe auf der ersten, in Eigenregie gebauten Fertigungslinie hergestellt, welche als eine der modernsten Anlagen dieser Zeit gilt. Die Firma Berner beschäftigt zu diesem Zeitpunkt bereits 25 Mitarbeiter.

Ebenso wird die BT-Garagentorantriebserie entwickelt und vorgestellt. Die neue Antriebsgeneration kann deutlich schneller und effizienter durch erstmals eingesetzte Automatisierungsmaßnahmen hergestellt werden.

Firma Berner Torantriebe 1987 und Garagentorantrieb BT-Serie 1987

1985

Die K-Serie wird um die Soft-Stopp Variante erweitert, dem ersten Antrieb überhaupt, der das Tor kurz vor dem Schließen abbremst, um ein Zuschlagen des Tores zu vermeiden. Dies ist besonders schonend für die gesamte Toranlage und eine echte Innovation in punkto Komfort für Mensch und Tor.

1984

Die K-Serie wird entwickelt und auf dem Markt eingeführt. Sie beinhaltet bereits die Idee einer neuen, einstellfreundlichen Endschaltertechnik und verfügt über eine servicegerechte, gesteckte, prozessorgesteuerte Motorsteuerung. Die Berner Garagentorantriebe werden immer leistungsfähiger, kleiner, qualitativ hochwertiger und vor allem auch sicherer. Weiter werden Antriebe für z.B. Falttore, die häufig in Frankreich und Skandinavien eingesetzt werden, entwickelt und patentrechtlich geschützt.

1975 - 1982

Als Pionier der Branche entwickelt Berner die legendäre C-Schiene, die bis heute nicht nur im Hause Berner Anwendung findet. Ebenso wird der Einsatz von 24 V Gleichstrommotoren getestet, bislang finden hauptsächlich 230 V Wechselstrommotoren Anwendung. Die Vorteile des 24 V Motors sind beeindruckend: Sehr leise, selbsthemmend, leicht steuer- und regelbar. Ebenso werden in diesem Zeitraum UKW/UHF Funkanlagen entwickelt, die eine wesentlich größere Reichweite als bisher haben.

1974

In diesen wirtschaftlich schlechten Zeiten ist die Abhängigkeit als Zulieferer deutlich zu spüren. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, entschließt sich Kurt Berner, eigene Produkte zu entwickeln und zu produzieren. Darauf folgt die Herstellung des ersten Berner Garagentorantriebs, der BA-Serie. In den folgenden Jahren spezialisiert sich die Firma Berner mehr und mehr auf den Bereich Torantriebe und meldet mehr als 10 Innovationen erfolgreich zum Patent an.

Berner BA-Serie 1974

1960 - 1973

Im Jahr 1960 wird die Firma Kurt Berner Apparatebau von Herrn Kurt Berner in Ammerbuch-Altingen gegründet. Angefangen als Zulieferer für die Metallindustrie beginnt man Ende der 60er Jahre mit der Herstellung von Maschinenbaugruppen, widmet sich dem Thema Sondermaschinenbau und entwickelt Endschalter- und Steuerungen für Schiebetorantriebe.

Kurt Berner 1960